Follow this blog with bloglovin

Follow on Bloglovin

Dienstag, 20. Dezember 2011

Jul er pebernødder og kiksekage....


 Weihnachten ist Pfeffernüsse und
Kekskuchen....
min opskrift på pebernødder:
250 g smør, 250 g sukker, 550 g mel,
2 æg, 1 tsk kardemomme, 1 tsk kanel,
1 tsk ingefær, ¼ tsk hvid peber,
skal fra en citron, 1 tsk hjortetaksalt.
Dejen stilles koldt i mindst 1 time inden pebernødderne
skæres ud og bager ca. 10 min ved 200°
Pfeffernüsse, mein Rezept:
250 g Butter, 250 g Zucker, 550 g Mehl, 2 Eier,
1 Teel. Kardamom, 1 Teel. Zimt, 1 Teel. Ingwer,
¼ Teel. weißer Pfeffer, Schale einer Zitrone und
1 Teel. Hirshornsalz.
Der Teig sollte min. 1 Stunde kaltgestellt werden, 
bevor die Pfeffernüsse geschnitten werden und
ca. 10 min. bei 200° backen.

Kiksekage:
300 g mørk chokolade 70%, 3 dl fløde, 100 g flormelis,
50 g usaltet smør, firkantede kiks.
Hak chokoladen i små stykker, bring fløde og flormelis i kog, 
hæld det langsomt over chokolade imens der røres, 
smørret tilsættes i små stykker imens der røres. 
Lad chokolademassen afkøle ca. 15  min. inden kagen
lægges sammen i en form beklædt med bagepapir.
Kekskuchen:
300 g Schokolade 70%, 300 ml Sahne, 
100 g Puderzucker, 50 g Butter, Butterkekse.
Schokolade kleinhacken, Sahne und Puderzucker zum
Kochen bringen, langsam über die Schokolade gießen,
gleichzeitig rühren. Butter in kleinen Stückchen mit
einrühren. Die Schokoladenmasse ca. 15 min
abkühlen lassen bevor der Kuchen in einem
mit Backpapir bekleideter Kastenform gelegt wird. 

Kommentare:

  1. Liebe Bente,
    mh, wie lecker. Dein Kekskuchen heißt bei uns in der Gegend "kalter Hund", und ich liebe ihn.
    Dir ganz liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  2. Moin Bente, das sieht ja schon klasse aus. Vielen Dank für das schöne Pfefferkuchenrezept.
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  3. .....und wann können wir zum Kaffee kommen? Das seht ja lecker aus - vorallem der Kekskuchen - reines Hüftgold, aber phantastisch gut!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  4. Mmm...yammi, das sieht aber lecker
    aus :-)

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bente!
    Ich bin ein großer Fan Deiner Rezepte. Kekskuchen war als Kind einer meiner Lieblingskuchen und da meine Mutter ihn nie gemacht hat, habe ich mich immer auf einen bestimmten Geburtstag einer Freundin gefreut.
    Danke für das Rezept. LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Godt at vi ikke skal holde jul sammen, selvom det i grunden kunne vaere hyggeligt. Men jeg bryder mig hverken om pebernoedder eller om kiksekage. Maa jeg be´ om dine fantastiske tvebakker ? *smil*
    knus
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm Bente,
    hast du noch von den Leckereien???
    Dann bin ich morgen zum Kaffee da :-)
    liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Bente, die Pfeffernüsse muß ich unbedingt nächstes Jahr backen.Ich liebe Kardamom!

    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  9. Ahhh, jetzt wollte ich dir vom kalten Hund erzählen, aber wie ich sehe, ist mir Roswitha zuvor gekommen :-).

    Ich wünsche Dir tolle Weihnachtstage und falls wir uns nicht mehr lesen - ich bin ja momentan eher Blogfaul - auch einen guten Rutsch.

    Ich finds toll, dass wir uns "kennengelernt" haben :-)

    Viele liebe Grüße, Ania

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Bente
    Mmmm Kekskuchen, bei uns heíßt er "Kalter Hund" könnte ich auch mal wieder machen :)
    Danke für den Denkanstoß.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Bente,
    wie alle schon schreiben: "Kalter Hund!" Eine gute Idee, ihn wieder einmal zu machen, aber die richtige Kalorienbombe!
    Viele Grüße und ein frohes Weihnachtsfest - falls wir uns vorher nicht nochmal schreiben
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Bente
    Schaut lecker aus deine süßen Sachen.
    Ich glaub das werd ich ausprobieren.

    Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben,
das ist nett und darüber freue ich mich!
I appreciate every comment although I´m to busy to respond to them.
I´ll much rather visit your blog. Thank you for your understanding.
Bente

Blogging tips